Zugang Jugendlicher zum Arbeitsmarkt

Mit dem Gesetz zur Umsetzung aufenthalts- und asylrechtlicher Richtlinien der Europäischen Union wurde ab dem 28.08.2007 das deutsche Aufenthaltsgesetz geändert.
Bundesweit erhalten nun mehrere 10.000 jugendliche Geduldete und langjährig Geduldete, die bleibeberechtigt sind, eine realistische Chance zur Integration in den Arbeitsmarkt.

Im Rahmen des XENOS-Sonderprogramms "Das ESF-Bundesprogramm zur arbeitsmarktlichen Unterstützung für Bleibeberechtigte und Flüchtlinge mit Zugang zum Arbeitsmarkt" will das Netzwerk Arbeit für Flüchtlinge bei der Integration in den Arbeitsmarkt unterstützen.
Dabei richten wir uns sowohl an Jugendliche, die nach der Bleiberechts-regelung einen Zugang zum Arbeitsmarkt haben, als an solche, die aufgrund ihres Aufenthaltsstatus nur einen nachrangigen Zugang zum Arbeitsmarkt haben.

Wir unterstützen sowohl die Aufnahme von Arbeit als auch – das ist nachhaltiger – den Weg in Ausbildung und Qualifizierung.



•   Arbeit

•   Betriebliche Ausbildung

•   Schulische Berufsausbildung

•   Qualifizierung

•   Bildung