Qualifizierung

Hierzu zählen:

•   Praktika
    (nur mit uneingeschränkter Beschäftigungserlaubnis,
    wenn das Praktikum nicht im Rahmen einer schulischen Ausbildung geleistet
    wird). 
    Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz sichern den
    Lebensunterhalt.


•   Freiwilligendienste
    (auch ohne Beschäftigungserlaubnis, wenn der Dienst nicht in erster Linie 
    dem Erwerb dient). 
    Zum Teil werden hier die Kosten für Unterkunft und Verpflegung und ein
    Taschengeld gezahlt.

    Ein Vorteil:     Vereinstätigkeiten werden zur Dokumentation der
                          Integrationsbemühungen positiv bewertet. 


•   Jugendberufshilfe
    (keine Zugangsvoraussetzungen, da sich diese Angebote ausdrücklich 
    an Jugendliche mit Duldung oder Gestattung richten).
    Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz sichern den
    Lebensunterhalt.