Bildung

Schulabschlüsse
spielen für das berufliche Fortkommen eine entscheidende Rolle.
Die allgemein bildenden Schulabschlüsse in Deutschland bauen aufeinander auf - und jeder dieser Abschlüsse eröffnet ein neues und breiteres Spektrum an Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten.
 
Fehlende Schulabschlüsse lassen sich nachholen

•   an Abendschulen / Abendgymnasien,
•   Volkshochschulen,
•   Jugendproduktionsschulen / Jugendwerkstätten.

Dazu gibt es wie bei den Qualifizierungsangeboten keine Zugangsvoraussetzungen - außer den aufbauenden.
SchülerInnen der Abendgymnasien haben einen Anspruch auf BAFöG (siehe Ausbildungsförderung); ansonsten würde der Lebensunterhalt weiterhin nach dem Asylbewerberleistungsgesetz gesichert.


Wenn Jugendliche mit einer Duldung oder einer Aufenthaltsgestattung ein Studium aufnehmen wollen, ist es nötig, dass

•   kein Ausschluss durch die Auflage zur Duldung vorhanden ist,
•   die Auflage zum Wohnsitz dem nicht entgegenspricht,
•   keine Auflage nach § 5 Asylbewerberleistungsgesetz besteht,
•   die Zulassung der Hochschule vorliegt.

Ein Studium ist grundsätzlich förderfähig wie eine betriebliche Ausbildung (siehe auch "Betriebliche Ausbildung").
Die Möglichkeit der Unterstützung durch ein Stipendium sollte geprüft werden.